Verschiedene Zuwendungen

Wir, der Vorstand und die Mitglieder des Gemeinnützigen Frauenvereins Güttingen, möchten mit unserem Wirken und mithilfe der verschiedenen Spendenbeiträge das Dorf und das wohlwollende, soziale Miteinander pflegen und weiter stärken. Wir versuchen den Unterstützungsbedarf im Ort zu erkennen und ernst zu nehmen. Aber auch überregionale Institutionen oder Anliegen erfahren unsere Förderung. Angeregt werden diese beispielsweise durch die Jahresaufgabe unseres Dachverbandes TGF, direkte Anfragen per Postzustellung oder auch durch Hinweise von Vorstands- oder Vereinsmitgliedern. Wenn Sie selber ein Anliegen haben oder gerne jemandem oder einem Projekt Unterstützung zukommen lassen würden, zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen.

So verschieden die Projekte sind, so verschieden ist auch unsere Art zu spenden. Wir sprechen kleinere Beträge oder grössere Summen zu, je nachdem welcher Bedarf erkennbar ist. Teilweise leisten wir einmalige Zahlungen, manche Institutionen unterstützen wir in unregelmässigen Abständen immer wieder einmal. Wenn für uns ein Mehrwert für die Gemeinschaft erkennbar ist, bieten wir gerne auch Kurse oder Veranstaltungen an, die keinen Gewinn erzielen. Dieses bewusste „Verlustgeschäft“ ist für uns wie eine Spende an das allgemeine Dorfleben.

 

Lokale Unterstützung

In den letzten Jahren haben wir beispielsweise dem Spitexverein Rehaex mit Sitz in Güttingen, der Blindenbibliothek der CAB in Landschlacht, der Spielgruppe Zwerglistube Güttingen und dem Ferienpass Güttingen je einen Beitrag zukommen lassen. Ebenfalls konnten wir der Güttinger Aussenwohngruppe „Bijou“ der Stiftung Mansio einen extraregulären Ausflug ermöglichen.

Mithilfe des ersten Sponsorenlaufs im Jahr 2015, bei dem Güttingerinnen für mehr Spiel im Freien von Kindern und Jugendlichen gelaufen sind, konnte dem Kindergarten und der Primarschule Güttingen je ein Zuschuss geleistet werden. Für den äusseren Spielbereich des Kindergartens wurden drei stabile, metallene Roller angeschafft. Die Primarschule konnte sich über einen Beitrag zur Erstellung einer Karte für den Orientierungslauf freuen.

Ebenso grosse Freude hatten die Güttinger Kinder am Glacewagen an der Kinderhort Einweihung. Der Frauenverein freut sich über das Angebot der Kinderbetreuung und hat desshalb an der Einweihung den anwesenden Kindern und auch einigen erwachsenen Schleckmäulern das Glace spendiert.

In Bottighofen wurde während längerer Zeit ein hochseetauglicher Katamaran von und für Jugendliche von Grund auf gebaut. Dabei haben viele Erwachsene zusammen mit vielen Jugendlichen in Fronarbeit viel geleistet und ein eindrückliches Resultat präsentiert. Der Frauenverein ist begeistert vom Engagement der Katamaran-Bauer und hat dieses Projekt vom „Verein Ocean Youth Sailing“ auch mit einer Spende unterstützt.

Neben grossen Projekten, Institutionen und Vereinen machen uns auch Einzelschicksale betroffen und regen uns zur Mithilfe an. So ist uns die Förderung der im Bahnhof Güttingen wohnhaften Flüchtlingsfamilie eine ganz besondere Herzensangelegenheit. Auf einen Spendenbedarf wurden wir von der Politischen Gemeinde Güttingen aufmerksam gemacht und sind sehr froh, dass wir ein wenig Beistand leisten können. Dank unserer engagierten Mitglieder konnten wir für die Familie eine Second-Hand-Babyausstattung zusammentragen und den Sohn mit der Fahrt auf seinem neuen (gebrauchten) Fahrrad begeistern.

Kurzerhand spendeten wir ausserdem Familie Maier vom Iselisberg drei Schafe, um ihre vom Botulismus stark reduzierte Herde wieder aufstocken zu können. Dies vor allem mit dem Signal: „Die Region schätzt eure Arbeit und steht in schweren Zeiten hinter euch.“

 

Regionale und überregionale Spenden

Auch über die Ortsgrenzen Güttingens hinaus reicht unser Engagement. Alljährlich unterstützen wir die Winterhilfe Schweiz, die bis heute ihre Bedeutung nicht verloren hat und nachhaltig unseren Mitmenschen in Not hilft, durch den Verkauf der beliebten Winterhilfs-Sterne. Rita Schellenberg, Vreni Eigner, Leonie Griesemer, Annelise Eggenberger und Margrit Bösch sind im November und Dezember jeden Jahres unterwegs, um diese Abzeichen zu verkaufen. In unregelmässigen Abständen lassen wir der Kinderspitex Ostschweiz einen Spendenbeitrag zur Bestätigung der wertvollen Arbeit zukommen.

Kleider-, Material- und Sachspenden  wie zum Beispiel Decken, Stoffe, Bettwäsche, Schuhe oder Haushaltsgeräte werden alle zwei Jahre für die Überfahrt nach Rumänien von fleissigen Helferinnen gesammelt, gesichtet und verpackt. Sozusagen als doppelte Spende schlägt der Contex-Container am Parkplatz des Hotel Restaurant zum goldenen Lamm zu Buche. Zum einen finden alte Kleider und Schuhe einen neuen Besitzer, zum anderen wird dem Verein für die Kleiderspenden ein Betrag gutgeschrieben, der für andere Bedürftige eingesetzt werden kann.

„Vielen herzlichen Dank unseren vielen fleissigen Helferinnen, Organisatorinnen, Initiatorinnen und den grosszügigen Spendern.“

Der Vorstand